Vereinsausflug 2018 Büdingen

altstadtplan buedingen 2018
Altstadtplan Büdingen: www.buedingen.info

Am 29. September 2018 bietet der TV Sonderbach einen Tagesausflug nach Büdingen an:

Abfahrt 9.00 Uhr ab Sonderbach
Einstiege ca. 9.10 Uhr Kirschhausen/Ecke Café Rosemarie und ca. 9.20 Uhr Europaparkplatz
Abfahrt nach Büdingen ca. 9.30 Uhr (Fahrzeit ca. 1 ¾ Stunde)

Ankunft in Büdingen ca. 11.30 Uhr anschließend „Sonderbacher Frühstück“

Altstadtführung ab 13.00 Uhr „intensiv“ in zwei Gruppen. Dauer ca. zwei Stunden. U.a. mit Marienkirche und Großem Bollwerk mit Befestigungsanlagen und Hexenturm.

Rückfahrt ca. 19.30 Uhr ab Büdingen

Ankunft in Heppenheim ca. 21.00 Uhr.

„Ein Stückchen Mittelalter, gezeigt von seiner attraktivsten Seite“. Kein anderer als Albert Einstein adelte mit diesen Worten Büdingen nach einem Besuch im Mai 1952. Könnte er die Altstadt heute sehen, er würde sie fast unverändert vorfinden. Durch umfangreiche Sanierungen hat der historische Kern der Altstadt in den vergangenen Jahrzehnten noch dazu gewonnen. Büdingen wird auch oft als das Rothenburg Hessens genannt und liegt an der Deutschen Fachwerkstrasse.
Büdingen hat die Wirrnisse früherer Zeiten fast unbeschadet überdauert und in die Gegenwart gerettet. Der Gang durch die Stadt und Geschichte beginnt vor dem Jerusalemer Tor. An der Doppelturmanlage läuft die vollständig erhaltene Stadtmauer zusammen. Von hier aus betritt man den historischen Kern der Stadt mit seinen vielen Stein- und Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten.
Nach der Ankunft in Büdingen gibt es für die Teilnehmer das „Sonderbacher Frühstück“ mit seinem reichhaltigen Angebot. Anschließend geht es gestärkt ca. zwei Stunden mit einer Führung im historischen Kostüm durch die Altstadt.
Anschließend bleibt genügend Zeit für eigene Erkundungen in Büdingen. Hier bieten sich besonders die sechs Museen an. Hervorzuheben sind das 50er-Jahre-Museum, das Büdinger Metzgermuseum sowie das Modellbaumuseum. Im 50er-Jahre Museum wird das Lebensgefühl eines aufregenden Jahrzehnts zwischen Rock ‘n Roll und Wirtschaftswunder gezeigt. Im Metzgermuseum erfahren die Besucher alles rund um den Metzgerberuf aus den vergangenen Jahrhunderten und im Modellbaumuseum im Oberhof sind ca. 150 Exponate wie Schiffe, Fahrzeuge und Eisenbahnen zu sehen. Aber auch akribisch nachgebaute Kriegsschiffe aus dem 17. Jahrhundert und zu Kinoehren gekommene UBoote sind zu sehen. Diejenigen, die nach der Stadtführung einfach nur schauen und entspannen möchten, können dies im Garten Kölsch, einem Staudengarten, erleben.

Für den Abschluss des Tages haben wir Plätze im Hotel/Restaurant „Büdinger Schlossstuben“ reserviert.

Kosten
Für Mitglieder des TVS betragen die Fahrtkosten € 25,00; Nichtmitglieder zahlen € 30,00. Die Fahrtkosten beinhalten die Kosten für die Busfahrt, die Stadtführung, Trinkgelder für den Busfahrer und die Stadtführer sowie die Kosten für das Frühstück.

Anmeldung
Verbindliche Anmeldungen können ab sofort bis zum 27. Juli 2018 bei Brigitte Finn, Tel.: 06252/67719 gemeldet werden.
Mit der Anmeldung ist der jeweilige Kostenbeitrag auf das Konto des TVS bei der Sparkasse Starkenburg, IBAN DE06 5095 1469 0000 0203 34, BIC HELADEF1HEP zu überweisen. Bei einem kurzfristigen Rücktritt von der Anmeldung wird die Vorauszahlung nicht erstattet.

Wanderung 08/2018

Hallo Wanderfreunde,
hier sind die Infos zur Wanderung am 26. August, am letzten Teilstück des Burgenweg Nord. Die Wanderführer sind Gisela und Lothar Zahnleiter.

Anhand der Vortour ergibt sich folgendes:
Treffpunkt Turnplatz Sonderbach um 9.30 Uhr zur gemeinsamen Fahrt nach Jugendheim Straße nach Balkhausen
Parkplatz Links Nonnenbrunnen. / Schloß Heiligenberg
Von hier bergauf zum Schloß, dann hinab zum Stettbacher Tal und wieder hinauf zur Burgruine Tannenburg. Herrliche Ausblicke bis zum Taunus.
Über den Serpentinenweg hinab zum Lufthanshotel oberhalb von Seeheim. Über den Goldschmiedpark nach Seeheim und dort über den Blütenweg zurück zum Parkplatz.
Die Wanderung selbst ist als mittelschwer zu beurteilen und fordert gutes Schuhwerk.

Mittagessen
Da wir bei der Vortour keine Mittagessensmöglichkeit gefunden haben, gibt es zwei Möglichkeiten.
Version 1: Mittagsbüffet im Restaurant des Viersternehotel der Lufthansa unter dem Motto: Kulinarisch auf Weltreise. Büffet enthält alles was das Herz begehrt mit Vorspeise, Salatbüffet, Nachspeise, Eis, Kaffeespezialitäten, Tee, Kuchen und Softgetränke. Preis pro Person 25,- €. Ist sein Geld wert (ca. 5 Euro nur über dem normalen Mittagessens Preis.) Für das Essen sind ca. 2 Stunden eingeplant.
Version 2: Rucksackverpflegung.

Weiter Auskünfte erteilt Walter Müller.

Bei der Vortour waren wir selbst überrascht welche Kleinode es in unserer näheren Umgebung gibt.

Gruß
Walter

Neuer Rücken-Qigong-Kurs

Der Turnverein Sonderbach bietet ab 8. August 2018 wieder einen Qigong Kurs im Dorfgemeinschaftshaus an, der Männer und Frauen aller Altersklassen anspricht.

Mit Rücken-Qigong wird die Kraft der altbewährten Selbstheilungsübungen aus Bewegung, Atmung, mentalen Vorstellungen, Ruhe und Natürlichkeit aktiviert. Diese Übungen mildern die Beschwerden der Wirbelsäule, wie vorhandene Probleme im Nacken- Schulter- und Rückenbereich und sorgen dabei für eine gesunde Wirbelsäule. Weiter werden durch die Übungen die Gelenke mobilisiert und die kleinen tiefliegenden Muskeln gekräftigt.
QiGong bringt Körper und Geist in Harmonie, der Rücken kann entspannen, die Haltung wird korrigiert sowie die Koordination und das Gleichgewicht des Körpers verbessert. Sie lernen Ihren Körper besser zu spüren und fühlen sich in ihm wieder zu Hause. Stress kann durch die langsame Bewegungsgeschwindigkeit vermindert werden. Bei regelmäßiger Übung können körperliche Beschwerden sanft gelindert und das Wohlbefinden dauerhaft gesteigert werden. Ziel ist es, den Körper, Geist und Seele durch den Ausgleich zwischen den Yin- und Yang-Kräften zu harmonisieren.

Kursbeginn ist Mittwoch, 8. August 2018 und findet vormittags von 10.00 bis 11.00 Uhr statt.
Der Kurs umfasst 10 Stunden, Mindestteilnehmer 10 Personen.
Der Kostenbeitrag für Mitglieder des TVS beträgt € 50,00; für Nichtmitglieder € 60,00.

Anmeldung und Info
Maria MitschBabutzka
Rehasport/Rückenschule Trainerin Medizinisches QiGong-Grundlagen, Tel.: 015252476883.

Neue Kurse Gesundheitssport

In jedem Kurs erwarten Dich ein angenehmes Gruppenklima, sowie ein abwechslungsreiches und motivierendes Programm unter professioneller Anleitung!
Programm - Sommer 2018

Gesund und fit in den Feierabend
8-Wochenkurs
Für berufstätige Männer und Frauen zur Verbesserung von Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Entspannungsfähigkeit.
(Ab Dienstag den 07.08.2018, 20:15 - 21:15 Uhr, Dorfgemeinschaftsraum)

Rückenschule 1 (für Neueinsteiger/innen)
8-Wochenkurs
Das Konzept vereint theoretisches Wissen rund um die Rückengesundheit mit der praktischen Umsetzung und Schulung alltagsrelevanter Bewegungen.
(Ab Freitag den 10.08.2018, 09:45 – 10:45 Uhr, Halle im Dorfgemeinschaftshaus)

Rückenschule 2 (für Fortgeschrittene)
8-Wochenkurs
Die theoretischen und praktischen Inhalte der Rückenschule 2 bauen auf die der Rückenschule 1 auf.
(Ab Freitag den 10.08.2018, 08:30 – 09:30 Uhr, Halle im Dorfgemeinschaftshaus)

Osteoporosekurs - sicher und selbstbewusst durch den Alltag
8-Wochenkurs
Das Konzept vereint theoretisches Wissen für Osteoporose Patienten mit einer adäquaten Schulung des Bewegungsapparates zur Verringerung des Sturzrisikos.
(Ab Freitag den 10.08.2018, 11:00 – 12:00 Uhr, Halle im Dorfgemeinschaftshaus)

Kosten pro Kursangebot: Mitglieder zahlen 40 €, Nichtmitglieder 48 €
Leitung: Mareike Schmitt, Sportwissenschaftlerin (B.A.)

Zusatzinformationen
Die Kursgebühr ist am ersten Kurstermin in BAR zu entrichten
bitte ein Handtuch mitbringen
feste Schuhe sind nicht notwendig - aber rutschfeste Socken!
Anmeldung und Fragen per Mail an sportwiss.mschmitt@yahoo.com oder telefonisch unter 0176/20380426

Fit nach der Geburt

Neues Fitnessangebot für junge Mütter

Ab dem 7. August 2018 gibt es beim TV Sonderbach ein neues Angebot für alle frisch gebackene Mütter, die wieder etwas für ihre Fitness tun möchten.
Ronja Gußmann bietet künftig jeden Dienstag von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr in der Halle des Dorfgemeinschaftshauses unter dem Motto „Fit nach der Geburt“ Übungen an, bei denen die Babys selbst Teil einiger Übungen sind.
Das Angebot richtet sich an Mütter, die gerade mit dem Rückbildungskurs abgeschlossen haben (ca. 3-8 Monate nach der Geburt) und nun in der Gruppe diese Übungen vertiefen wollen. Mit gemischten Kraftübungen wird der Körper wieder gestrafft und der Weg zur Figur vor der Schwangerschaft unterstützt. Der Austausch unter den Müttern wird natürlich auch nicht zu kurz kommen. Nähere Informationen unter ronja.gussmann@gmx.net.
Gleichzeitig weist der TV Sonderbach darauf hin, dass Monika Böttner donnerstags von 10.00 bis 11.00 Uhr die Gruppe „Schnullerturnen“ für Mütter oder Väter mit ihren Kindern bis zwei Jahre anbietet.

Wanderung 07/2018

Liebe Wanderfreunde des Turnvereins Sonderbach,
die nächste Wanderung des TV Sonderbach steht am Sonntag, 22. Juli 2018 an und führt die Wanderer nach Bad Wimpfen. In Fahrgemeinschaften fahren die Wanderer ab dem Turnplatz in Sonderbach um 9.20 Uhr los. Allgemeiner Treffpunkt ist um 9.45 Uhr am Bahnhof in Heppenheim. Von hier aus geht es mit einem Gruppenticket (€ 7,50 pro Person, die vom Wanderführer Walter Müller im Zug kassiert werden) um 10.03 Uhr nach Heidelberg. Hier steigen die Teilnehmer in den Zug in Richtung Heilbronn. Um 11.25 Uhr Ankunft in Bad Rappenau. Mittagspause ist in der Taverne Korfu in Bad Rappenau. Anschließend geht es über den Kurpark Bad Rappenau zur Altstadt Bad Wimpfen. Die Wegstrecke beträgt ca. 6,5 km. Steigungen sind kaum vorhanden. Für die Teilnehmer, die nicht wandern wollen oder können besteht die Möglichkeit, nach dem Mittagessen mit dem Zug nach Bad Wimpfen zu fahren. Seit Mitte Juli steht Bad Wimpfen im Zeichen des „Savoir-vivre“. Ein französischer Markt mit „Montmartre Flair“, musikalischem Begleitprogramm und regionalen Berufs- und Freizeitkünstler, die ihre Werke in den verwinkelten Gassen der Altstadt zur Schau stellen, ist ein Anziehungspunkt für die Teilnehmer am Ausflug. Der Eintritt ist frei.
Die Rückfahrt ist um 18.30 ab Bad Wimpfen; Ankunft in Heppenheim gegen 20.00 Uhr.

Anmeldungen für die Wanderung bitte bei Walter Müller, Tel.: 06252 4113.
Der Vorstand des TV Sonderbach wünscht allen Teilnehmern einen schönen und sonnigen Wandertag.

Tischtennis auf der Schwäbischen Alb

Seit langen Jahren ist es Tradition, dass sich Tischtennis-Spieler des TV Sonderbach mit Spielerinnen und Spielern des TSV Höchst zu einer Trainingswoche in Albstadt auf der Schwäbischen Alp treffen. Da, wo die tektonischen Verwerfungen in der näheren Umgebung deutlich zu erkennen sind, finden sich in der dortigen Landessportschule ideale Verhältnisse, um intensives Training durchzuführen.
In einer Halle, die ausschließlich den TT-Spielern zur Verfügung stand, konnten unter Anleitung eines Spielertrainers des TSV Höchst Grundlagen für ein erfolgreiches Spiel erlernt, bestehende Kenntnisse erweitert und verfestigt werden. Neben verschiedenen Aufschlags-Varianten wurden auch Vor- und Rückhand-, Angriffs- wie auch Defensiv-Schläge geübt.
Nach jeweils 2 ausgiebigen Übungseinheiten pro Tag bestand am Abend in der Sportlerklause Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, interessante Gespräche zu führen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.
Zur Entspannung wurde zur Wochenmitte eine 2-stündige Wanderung zu Aussichtspunkten unternommen, von wo aus der Albtrauf, der Steilabfall der Schwäbischen Alb, wie auch die Burg Hohenzollern zum Greifen nahe erschienen.
So vergingen die Tage wie im Fluge und der Abschied fiel Jedem sichtlich schwer. Man konnte sich, nicht ohne sich vorher auf ein baldiges Wiedersehen bei einem Freundschaftsspiel in Sonderbach zu verabreden, verabschieden.

Bergsträßer Turnfest 2018

Das Bergsträßer Turnfest 2018 findet am 16./17. Juni in Heppenheim statt.
Ausrichter sind die Heppenheimer Turnvereine.

Plakat
plakat bergstraesser turnfest 2018
Plakatgestaltung: Lohse Design, Heppenheim

Mit freundlicher Unterstützung von: Kreisstadt Heppenheim, Sparkasse Starkenburg, Röhrig Granit und Pfungstädter.

Programm
Samstag 16.6. • Nibelungen-Halle
13:00 Uhr Eröffnung des Turnfests, Beginn der Wanderungen (3 km und 6 km)
13:30 Uhr Beginn der Wettkämpfe
17:30 Uhr Turnschau-Kasten, Siegerehrung

Sonntag 17.6. • Stadion Heppenheim
9:30 Uhr Eröffnung des Turnfests, Beginn der Wettkämpfe
10:30 Uhr Mucki-Test, Spielmobil
13:30 Uhr Einzug ins Stadion mit der Musikkapelle Starkenburg e.V., Vorführungen, Flashmob, Vereinspokal-Rallye, Siegerehrung


Der 1. Vorsitzende des Turngaues Bergstraße Manfred Schweiger und sein Vorstandsteam konnten für das Bergsträßer Turnfest 2018 die Turnvereine aus Heppenheim und den Ortsteilen für diese ambitionierte Aufgabe gewinnen und begeistern. Der TSV Hambach, TV Heppenheim, TV Ober-Laudenbach und der TV Sonderbach haben gemeinsam mit der Stadt Heppenheim Gespräche geführt und die Planungen für das Event aufgenommen.

Helfer gesucht
Wenn das Bergsträßer Turnfest auch in 2018 wieder ein Erfolg - eine Werbung für die Turnbewegung - sein soll, braucht der TV Sonderbach viele Helfer, die sich bei der Planung und Organisation, dem Geräteaufbau, der Verpflegung (Essen und Getränke), Kuchentheke (Kuchenspenden) miteinbringen. Der Vorstand und der TVS-Arbeitskreis „Turnfest 2018“ zählt auf Euch.

Wanderung 06/2018

Dolles Dorf Fahrenbach war Wanderziel

Superwetter war angesagt zur Juniwanderung der Wandergruppe des Turnverein Sonderbach, die von Fürth über Fahrenbach und wieder zurück nach Fürth führte. Insgesamt waren es dann 11 km. In Fahrgemeinschaften fuhr man zum Parkplatz am Rathaus in Fürth. Hier warteten schon die beiden Wanderführer Vera und Hans Wagner. Bevor es richtig los ging nahmen noch einige Eiskugeln in der Waffel mit auf den Weg, der dann über die Steinbachwiesen nach Steinbach führte. Am Ortseingang ging es hinauf in den Wald. Hier herrschten dann angenehme Temperaturen. Bald sah man die ersten Häuser von Fahrenbach und durch das Neubaugebiet ging es zur Gaststätte Hölzing, wo im Biergarten Plätze reserviert waren. Im Wanderbuch waren dann 16 Teilnehmer eingetragen. Nach der Stärkung ging es in Richtung Fürth, entlang der Bahntrasse der Odenwaldbahn bis in die Fürther City. Und wieder lockte die Eisdiele am Marktplatz. So gegen 16.00 Uhr traf man wieder in Sonderbach ein. Die nächste Wanderung am 22. Juli ist als Bahntour ausgeschrieben und geht nach Bad Rappenau / Bad Wimpfen. Näheres in den Aushängen und aus der Presse zu erfahren.

Bericht: Walter Müller

Wanderung 04/2018

Wanderung in den Rheinauen lockt Wanderer

wanderung-04-2018

Erstmals wanderte die Gruppe des TV Sonderbach im Ried bei herrlichem Wetter zwischen Wattenheim und Nordheim im Naturschutzgebiet Steiner Wald. Bereits bei der Abfahrt in Sonderbach stellte sich heraus, dass es diesmal wieder eine Rekordbeteiligung gibt. Auch auf dem Europaplatz in Heppenheim nahm man noch einige Wanderer mit und etliche fuhren auch noch direkt zum Ausgangspunkt zum Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus in Wattenheim. Hier begrüßten die drei Wanderführer Ingrid Eisele, Hans Schmitt und Walter Müller auch zwei Mitwanderer aus Australien, die bei Wanderfreunden aus Auerbach zu Besuch waren. Dann ging es in Richtung Rhein, hinter dem Deich oder auf dem Deich zur Weschnitzbrücke und zur Ruine „Burg Stein“. Hier informierte Wanderführer Walter Müller über die Entstehung und Bedeutung dieser ehemaligen Burg. Nach einer kurzen Besichtigung und Rast ging es dann am Rheindamm entlang zum Fährturm und zur Mittagsrast in die Gaststätte Rheinfähre. Dank der Vorreservierung hatte die fast 30 köpfige Wandergruppe auch Platz bekommen, denn man war überrascht wie viele Radfahrer und Ausflügler dort waren.
Selbst am Rheinufer waren Liegestühle zum verweilen aufgestellt. Hier traf man dann auch die Familie Suhai, die mit Fahrrad und Kinderanhänger von Heppenheim dort hingefahren sind. Immerhin waren dies einfach knapp 26 km.
Für die Gäste vom Känguruland gab es zur Erinnerung für jeden ein T-Shirt des Vereines.
Nach einer ausgiebigen Mittagsrast ging es über Nordheim, vorbei am Golfpark, zurück nach Wattenheim, so dass am Ende 13,5 km absolviert waren.
Einige machten dann auf der Rückfahrt Zwischenstopp an der Eisdiele in Einhausen und rundeten den Tag mit einem Eisbecher ab.

Pressebericht und Foto: Walter Müller, Erbacher Weg 2a, Heppenheim

Vorbericht


Diesmal wandert der TV Sonderbach unter dem Motto „Hinter den Deichen“ in die Rheinauen
Am Sonntag, 22. April 2018 führen Ingrid Eisele, Walter Müller und Hans Schmitt die Wanderfreunde des TV Sonderbach in die Rheinauen. Auf diesen Pfaden sind die eifrigen Wanderer des TVS noch nicht gewandelt. Es sind durchweg gut begehbare Wege des Weschnitzverbandes, die fast alle asphaltiert sind, so dass normales Schuhwerk genügt. Unterwegs sind Ausgrabungen der „Burg Stein“ und der Fährturm im „Steiner Wald“ zu sehen. Also ist diese Wanderung eine besondere Erfahrung.
Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Turnplatz in Sonderbach. Gemeinsam geht es mit den Pkws über Einhausen nach Biblis-Wattenheim. In der Ortsmitte geht es rechts ab zum Sportplatz/Feuerwehr. Zurück geht es per pedes über Nordheim nach Wattenheim.
Mittagspause ist in der Gaststätte „Zur Rheinfähre“, die direkt am Rhein liegt. Für die Nichtwanderer, die wie immer gegen 12.00 Uhr erwartet werden, ist die Gaststätte mit dem Pkw gut über die Ortsmitte von Nordheim in Richtung Rhein zu erreichen.
Auch Gäste, die mit den Wanderern des TVS einen abwechslungsreichen Tag verbringen möchten, sind stets willkommen. Die Wanderführer freuen sich über eine rege Beteiligung.
Der Vorstand des TV Sonderbach wünscht allen Teilnehmern einen schönen und sonnigen Wandertag.

Tischtennis Freundschaftskampf Höchst

Der Bann ist gebrochen.
Hobbyspieler des TV Sonderbach gewinnen in Höchst.

tischtennis-hoechst-2018

Die Tischtennis-Hobbyspieler des Turnverein Sonderbach reisten wieder einmal zum Vergleich nach Höchst, um mit den dortigen Seniorenspielern des TSV in freundschaftlicher Harmonie einen Wettkampf auszutragen. Hatten man in den letzten Jahren immer wieder verloren, doch setzten sich die Sonderbacher diesmal mit 5:11 Punkten klar durch. Auch in den Sätzen gab es ein 25:34. Insgesamt waren 18 Spieler an den Platten. In der ersten Gruppe wurden von jedem Verein 6 Spieler ausgewählt, die nach den Punktrunden Doppelt- und Einzelspiele austrugen. In der zweiten Gruppe waren die restlichen Spieler zusammen gefasst mit einem Vertreter aus Höchst und 5 Gastspieler aus Sonderbach, die dann im Vergleich jeder gegen jeden den Sieger ausspielte. Hier konnte sich Walter Müller ohne Satzverlust und 5:0 Punkten durchsetzen. Eugen Kohl hat mit 4:1 Punkten den 2.Platz erobert.
Mit einem gemütlichem Mittagessen und bei Kaffee und Kuchen in der Timo Boll Klause ging dieser freundschaftliche Vergleich zu ende.
Beide Vereine treffen sich Mitte Juni wieder in der Landessportschule in Albstadt im Zollernalbkreis, zum gemeintschaftlichen Trainigswoche.

Bild zeigt die Teilnehmer in Höchst. Bild Verein / Bericht: Walter Müller

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Dorfgemeinschaftshaus – eine Erfolgsstory

Zur Jahreshauptversammlung des Turnvereines Sonderbach (TVS) durfte der Vorsitzende Thomas Lulay zahlreich erschienene Mitglieder begrüßen sowie erste Stadträtin Christine Bender, Ortsvorsteher Anton Gölz und Vertreter aus anderen Sonderbacher Vereinen. Lulays beste Genesungswünsche gingen an den Seniorchef der Granitwerke, Gerhard Röhrig, der sich entschuldigen ließ.

Der TVS hat außer den 24 Angeboten im Haus wieder einige Veranstaltungen im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) bewältigt. So ging Lulays Dank vor allem an Eugen Kohl. Der 75-jährige Metzgermeister organisiert seit Jahren das Schlachtfest mit vielen Helfern. Die ehrenamtlichen Helfer gehen jedes Jahr vier Tage ans Werk und tragen mit dem Erlös dazu bei, dass sich der TVS einige Extrawünsche erfüllen kann. Auch das zusätzliche Kursangebot zum normalen Turnbetrieb findet immer mehr Zuspruch und hebt die finanziellen Mittel des Vereins an.

Sorgen umtreiben den Vorstand, was die defizitäre Lage aus der Unterhaltung des DGH betrifft. Seit dem Umbau des ehemaligen Fabrikgebäudes zur Turnhalle 1997 habe sich der Zuschuss der Stadt nicht verändert, was zur Folge hatte, dass schon 2016 eine Unterdeckung des Hauses von mehr als 6000 Euro zustande kam. Dieser Betrag wurde von der Stadt im November 2017 ausgeglichen. Auch 2017 sei es zu einer Unterdeckung in ähnlicher Größenordnung gekommen. „Was, wenn das Schlachtfest als Einnahmequelle einmal wegbricht“, fragte Lulay adressiert an die Stadt in die Runde. Das DGH sei schließlich eine Erfolgsstory. Seit den 90er Jahren sei die Mitgliederzahl von 500 auf aktuell 810 angestiegen.

Womit Lulay ein weiteres Problem ansprach: Die Turnhalle ist ausgelastet. Aus diesem Grund wünscht sich der TVS eine Hallentrennwand, um Turnbetrieb und Kursangebote parallel laufen lassen zu können. Ähnlich wie bei der Erweiterung um einen Geräteraum im Jahr 2016 wollen sich auch hier die Mitglieder einbringen. Bewillige die Stadt den Einbau der Trennwand, soll in diesem Zusammenhang für den TVS eine lang ersehnte Ringanlage für den Turnbetrieb eingebaut werden.

Rechnerin Monika Suhai verdeutlichte die Zusammenhänge noch einmal anhand von Zahlen. Vor allem wies sie darauf hin, dass die Gesundheitskurse auf große Nachfrage stießen und schon deshalb eine Trennwand nötig wäre. In ihrem Grußwort erklärte Bender, dass Geld für diese in den Haushalt eingestellt wurde. Dieser müsste nur noch genehmigt werden. Auch, was die Unterdeckung aus der Unterhaltung des DGH betreffe würden Stadt und Verein noch Gespräche führen.

dj23032018tvs_jhv3

Lulay verabschiedete mit großem Bedauern Bernd Radel, Mark Helfert, Dagmar Jährling, Gaby und Wolfgang Windt aus ihren Ämtern. Radel war 20 Jahre Übungsleiter des Kampfsportes Tekitaido. Lob von Lulay: Er baute nicht nur die Abteilung auf; sondern bildete mit Silvia Bauer auch seine Nachfolgerin aus. Viel engagiert war auch das bisherige Sportausschussmitglied: Helfert war viele Jahre Übungsleiter im Bubenturnen und Kampfrichter bei den Vereinsmeisterschaften. Auch um die technische Anlage kümmerte sich Helfert. Gaby Windt war seit 2014 Hallenwartin. Sie bleibt Übungsleiterin bei den Purzelturnern. Jährling gab ihr Amt als Pressewartin 2016 ab. Die Position ist seither vakant. Wolfgang Windt kandidierte aus persönlichen Gründen nicht mehr als 2. Vorsitzender, wird aber weiter mit Mareike Schmitt als Übungsleiter für die Turnerinnen zur Verfügung stehen.

dj23032018tvs_jhv5

Für langjährige Mitgliedschaft beziehungsweise ehrenamtliches Engagement im TVS wurden Margarete Fischer, Ruth Holzinger, Michaela Horschler, Wolfgang Menzel, Mareike Schmitt, Gertrud Steffen, Hildegard Tilger, Sylvia Fischer, Bernd Radel, Astrid Schuster, Angela, Mark und Norbert Helfert geehrt.

dj23032018tvs_jhv4

Astrid Schuster, Margarete Fischer und Ruth Holzinger sind Mitglied seit 50 Jahren.

dj23032018tvs_jhv6 dj23032018tvs_jhv7

Elfriede Steinbacher leitete 30 Jahre als Übungsleiterin die Purzelturner. Sie wurde auf der Weihnachtsfeier verabschiedet. Bei der Jahreshauptversammlung beschlossen die Mitglieder einstimmig sie zum Ehrenmitglied zu ernennen.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Bestätigt wurde Thomas Lulay als Vorsitzender. Neu im Amt als Stellvertreterin ist Astrid Schuster. Rechnerin bleibt Monika Suhai und Schriftführerin Brigitte Finn. Beisitzer sind: Oliver Suhai, Monika Böttner, Waltraud Megerle, Traudl Hibschenberger, Mareike Schmitt, Matthias Meinberg, Michelle und Fabian Wilde.

Mit mehr als 20 Kindern und einigen Senioren nahm der TVS 2017 am Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin an Wettkämpfen und altersspezifischen Workshops teil. Die Seniorinnen um Ruth Holzinger gingen für den Hessischen Turnerbund an den Start und wirkten bei einigen Auftritten mit. Das erste Mal wurde im Dorfgemeinschaftshaus der Tag es Kinderturnens ausgerichtet. Etwa 40 Kinder nahmen teil und hatten viel Spaß auf dem fantasievoll aufgebauten Bewegungsparcours. Die Kinder konnten das Kinderturnzeichen erwerben und erhielten eine Teilnehmerurkunde. Die Ferienspielkinder kamen zu den Rope Skippern unter der Leitung von Melina Lützner in die Halle.

Lulay gab einen Ausblick auf das laufende Vereinsjahr: Hier steht die Ausrichtung für das Bergsträßer Gauturnfest zusammen mit dem TV Heppenheim, TVS Hambach und TV Ober-Laudenbach im Vordergrund. Hierfür sei der Musikzug Starkenburg engagiert, Rettungsdienste müssten eingebunden und ein angemessenes Plakat soll entworfen werden, weshalb Lulay um Sponsoren bat. Das Schlachtfest findet am 4. November statt. Finn berichtete von dem für dieses Jahr nach Büdingen geplanten Ausflug.

Bericht und Fotos: Dagmar Jährling

Jugendsammelwoche 2018

Fleißige Jugendliche sammeln 602 €

jugendsammelwoche_2018
Seit vielen Jahren übernimmt der TV Sonderbach die Straßen- und Haustür- Sammlung des Hessischen Jugendringes in Sonderbach. Auch dieses Jahr waren 5 Jugendliche unterwegs um für die Jugendarbeit in Hessen, Heppenheim und Sonderbach Spenden einzusammeln. Die beiden Gruppen, die kürzlich in Sonderbach unterwegs waren, erzielten ein stolzes Ergebnis von 602 €. Herzlichen Dank an die Sonderbacher Bürger, die die Jugendlichen auch gut aufgenommen haben.

Die Einnahmen kommen Vielen zugute:
- 50 % des Erlöses verbleibt beim TV Sonderbach und fließt in den betreuungsintensiven Nachwuchs-Turnbetrieb (Anschaffung von Turngerät, Wettkampfanmeldung, Ausrüstung).
- 30 % geht an die Stadt Heppenheim für die Jugendarbeit.
- 20% geht nach Wiesbaden für überregionale Projekte der Jugend- und Kinderarbeit.

Der 1. Vorsitzende Thomas Lulay freut sich: „ Schön, dass sich auch dieses Jahr wieder Jugendliche gefunden haben, die sich mit benachteiligten Jugendlichen solidarisieren und sich für diese einsetzen.“ Für den TV Sonderbach waren unterwegs: Lili und Luca Holz, Isa Krings sowie Cora und Elena Schüssler. Vielen herzlichen Dank!

Generalversammlung 2018

einladung-gv-2018-tvs

Wanderung 02/2018

Auf nach Laudenbach
Der TV Sonderbach wandert ins Badische

wanderung-02-2018

Februarwanderung führt nach Laudenbach
Nach etlichen Absagen wegen Krankheit trafen sich 9 Wanderer des Turnverein Sonderbach unter der Führung von Walter Müller am Dorfplatz um mit dem Auto zum Parkplatz am Heppenheimer Friedhof zu Fahren.
War es morgens noch gereift zeigte sich schon nach kurzer Zeit Sonnenschein, der den ganzen Tag dann anhielt. Leider war die Sicht aufgrund von Dunst auf ca.20 km beschränkt.
Von hier aus ging es über den Essigkammweg durch den Wald hinauf zu den Weinbergen und weiter auf dem Burgenweg Richtung Ober- Laudenbach. Im Gebiet Steinmauer ging es hinab ins Bombachtal und über die neue Brücke in das Badische. Nach knapp 2 Stunden traf man in der Gaststätte der Bergstraßen Halle ein und lies sich das Essen dort munden. Auch nachgereiste Wanderer waren inzwischen eingetroffen.
Im Gewerbegebiet besichtigte man dann noch die Ausstellung der Herstellerfirma der“ Laudenbacher Frösche“ und auch 2 große Dinosaurier waren zu bestaunen.
Vorbei am Sportgelände ging es wieder über die Landesgrenze bis zur Unterführung an der Odenwald Quelle.
Von dort ging es hinauf zum Eckweg, der teils schon mit blühenden Mandelbäumen gesäumt war. Zurück zum Parkplatz und wieder nach Sonderbach das man gegen 16.00 Uhr erreichte. Am 18.März steht die Wanderung auf dem Kunstweg zur Tromm an. Näheres dazu in der Presse oder den Aushängen.

Pressebericht: Walter Müller, Erbacher Weg 2a, Heppenheim

Führungswechsel beim Tekitai-Do

Auf Bernd Radel folgt Sylvia Bauer
Führungswechsel beim Tekitai-Do des TV Sonderbach

bernd radel silvia bauer

Seit 1997 wird unter der Leitung von Bernd Radel beim TV-Sonderbach das Tektai-Do ( jap. für „Weg des Widerstandes“) geübt.
Tekitai-Do ist eine überwiegend auf Shotokan-Karate basierende, durch Übungen aus dem Judo ergänzte, selbstverteidigungsorientierte Sportart die sich an Erwachsene nahezu jeglichen Alters richtet.
Es ist kein Wettkampfsport und wurde 1996 durch Smail Maksen (3. Schwarzgurtgrad Judo sowie im Ju Jutsu) und Bernd Radel (3. Schwarzgurtgrad Karate) gegründet.
Es werden sog. Kata (Formen) und deren Inhalte unterrichtet und zusätzlich werden das richtige Fallen, Würfe, Hebel, Selbstverteidigungssituationen und der freie Kampf mit wechselnden Übungspartnern geübt.
Weiterhin wird zur Stärkung der Hand- und Armmuskulatur regelmäßig mit dem Langstock (Bo) trainiert. Dies gehört zum Bereich „Kobudo“ und wird seit über 15 Jahren erfolgreich von Georg Ofenloch (1.Schwarzgurt-Grad Tekitai-Do-Kobudo) geleitet.
Bernd Radel hat aus gesundheitlichen Gründen zum 01.01.2018 die direkte Trainingsleitung an Silvia Bauer (1. Schwarzgurt-Grad) übergeben, bleibt der Gruppe jedoch übergeordnet erhalten und leitet regelmäßig ein mtl. Training für alle Fortschrittsgrade. Silvia Bauer, selbst seit mehr als 16 Jahre im Training, wird dabei unterstützt durch Stephan Gölz, über 12 Jahre im Training, der ebenfalls den 1. Schwarzgurt-Grad trägt.
Ein- bis zweimal jährlich wird zusammen ein Trainingswochenende im Schwarzwald verbracht und auch sonst werden gemeinsame Unternehmungen außerhalb des Trainings gepflegt.
Und trotz der erforderlichen Ernsthaftigkeit des Trainings wird darauf geachtet, die Freude und den Spaß am gemeinsamen Tun und am Miteinander nicht zu kurz kommen zu lassen. So haben sich im Laufe der vergangenen 20 Jahre auch schöne Freundschaften entwickelt und die Trainingsteilnehmer kommen regelmäßig bis aus Höchst/Odw., Wald-Michelbach, Lorsch und sogar Ludwigshafen.
Das Training findet regelmäßig am Mittwoch von 20.00 bis 22.00 Uhr in der neuen Schulsporthalle der Eichendorffschule in Kirschhausen statt. Die Trainingsgruppe freut sich auf neue Mitglieder. Interessenten sind herzlich zu einem kostenlosen Probetraining eingeladen.

Neuer Qigong-Kurs 2018

Der Turnverein Sonderbach bietet ab 17. Januar 2018 wieder einen Qigong-Kurs im Dorfgemeinschaftshaus an, der Männer und Frauen aller Altersklassen anspricht.

Bei Wirbelsäulen-QiGong wird die Kraft der altbewährten Selbstheilungsübungen aus Bewegung, Atmung, mentalen Vorstellungen, Ruhe und Natürlichkeit aktiviert. Diese Übungen mildern die Beschwerden der Wirbelsäule, wie vorhandene Probleme im Nacken- Schulter- und Rückenbereich und sorgen dabei für eine gesunde Wirbelsäule.
QiGong bringt Körper und Geist in Harmonie, der Rücken kann entspannen, die Haltung wird korrigiert sowie die Koordination und das Gleichgewicht des Körpers verbessert. Sie lernen Ihren Körper besser zu spüren und fühlen sich in ihm wieder zu Hause. Bei regelmäßiger Übung können körperliche Beschwerden sanft gelindert und das Wohlbefinden dauerhaft gesteigert werden. Ziel ist es, die gesamte Lebensfunktion zu verbessern und den Ausgleich zwischen den Yin- und Yang-Kräften zu harmonisieren.

Kursbeginn ist Mittwoch, 17. Januar 2018 und findet vormittags von 10.00 bis 11.00 Uhr statt.
Der Kurs umfasst 10 Stunden, Mindestteilnehmer 10 Personen.
Der Kostenbeitrag für Mitglieder des TV Sonderbach beträgt € 50,00 und für Nichtmitglieder € 60,00.

Anmeldungen ab sofort unter info@tv-sonderbach.de oder bei Frau Maria Mitsch Babutzka, Tel.: 015252476883

Neuer Rückenkurs 2018

Gemeinsam zum starken Rücken
Direkt zu Beginn des neuen Jahres starten am 05.01.2018 zwei neue 8-wöchige Rückenkurse beim TV-Sonderbach. Das ist die Chance die guten Vorsätze für das neue Jahr direkt in die Tat umzusetzen. Es erwarten dich ein angenehmes Gruppenklima, sowie ein abwechslungsreiches und motivierendes Programm.

Jeden Freitag im Dorfgemeinschaftshaus:
09:15 Uhr – 10:15 Uhr Rückenschule 2 (für Fortgeschrittene*)
10:30 Uhr – 11:30 Uhr Rückenschule 1 (für Neueinsteiger/innen)

*offen für alle Teilnehmer/innen des Kurses „Ohne Rückenbeschwerden in den Winter“

Kosten pro Kursangebot: Mitglieder zahlen 40,- €, Nichtmitglieder 48,- €

Leitung: Mareike Schmitt, Sportwissenschaftlerin (B.A.)

Zusatzinformationen:
• am 19.01 ist KEIN Kurstermin, letzter Kurstermin ist der 02.03.2018
• die erste Kurseinheit findet im Dorfgemeinschaftsraum statt, alle anderen Einheiten in der Halle
• die Kursgebühr ist am ersten Kurstermin in BAR zu entrichten
• bitte ein Handtuch mitbringen
• feste Schuhe sind nicht notwendig - aber rutschfeste Socken!
• für alle Altersklassen geeignet, auch für Männer!

Anmeldungen bis 3. Januar 2017 per Mail an sportwiss.mschmitt@yahoo.com oder telefonisch unter 0176/20380426

Bericht Turnwochenende

Volles Haus beim TV-Sonderbach
Kinder mit Freude in Bewegung

Wenn im Dorfgemeinschaftshaus alle Turngeräte aufgebaut sind, überall Kinderlachen zu hören ist und sich dutzende Turnerinnen von früh bis spät dem Gerätturnen widmen – dann ist es wieder soweit: Das große Übernachtungslager der Turnerinnen des TV-Sonderbach ist in vollem Gange.

Dabei gehört das gemütliche Beisammensein beim Abendessen und sich auf den gemeinsamen Kinoabend freuen ebenso zum Programm wie die intensiven Stunden beim Training an den Geräten. Mit rund 40 Turnerinnen war das diesjährige Trainingslager des TV-Sonderbach das bisher Größte. Durch die tatkräftige Unterstützung von Übungsleiter Fabian Wilde konnten die Fortgeschrittenen Turnerinnen von Freitag auf Samstag und die kleinsten Gerätturnerinnen, im Alter von 5-10 Jahren, von Samstag auf Sonntag in der Halle übernachten. „Endlich hat man, außerhalb der zweimal wöchentlich stattfinden Turnstunden, Zeit mit den Turnerinnen intensiv und gezielt an schwierigen Elementen zu arbeiten, ohne dabei ständig auf die Uhr schauen zu müssen“, so Übungsleiterin Mareike Schmitt, die die jährlich stattfindenden Trainingswochenenden seit 2012 organisiert. Dabei stehen in jedem Jahr die Freude an Bewegung, sowie ein gemeinschaftlich sportliches und soziales Miteinander an erster Stelle! Manch ein Elternteil ist dann doch immer wieder verwundert, dass das gerade mal 5- oder 6-jährige Kind den ganzen Tag und die ganze Nacht ohne Heimweh in der Turnhalle verbringt. Am Sonntag-Nachmittag schlafen die meisten Kinder dann völlig erschöpft, aber mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen direkt zu Hause auf dem Sofa ein – wobei beim aufwachen nicht selten die erste Frage ist: „Wann ist den endlich wieder Turnen?“

Elfriede Steinbacher

Ein erfülltes Übungsleiterleben
Elfriede Steinbacher hört nach 30 Übungsleiterjahren im Kinderturnbereich beim TV Sonderbach auf

elfriede-steinbacher
Elfriede Steinbacher wird auf der Kinder-Weihnachtsfeier des TV Sonderbach verabschiedet. Foto: TV-S

Seit 30 Jahren ist Elfriede Steinbacher als Übungsleiterin im Kinderturnbereich engagiert. Während ihres Übungsleiterlebens erhielt sie zahlreiche Ehrungen. Zuletzt wurde sie 2013 vom Turngau Bergstraße mit der silbernen Ehrennadel für ihre Verdienste um den Turnsport ausgezeichnet. In den vergangenen 30 Jahren sind mehrere Hunderte von Kindern „durch ihre Hände gegangen“. Sie hat unterschiedliche Gruppen im Kinderturnbereich geleitet. Zuletzt das Purzelturnen (4-6 Jahre), das sie gemeinsam mit Gaby Windt und Marika Marino- Gottuck gestaltet. Doch nun ist leider Schluss. Die Tochter des Ehrenortsvorstehers Hermann Bauer möchte gemeinsam mit ihrem Mann Dieter mehr Zeit für ihre Familie haben.

Auf der letzten Kinder-Weihnachtsfeier wurde sie vom Vorstand, ihrer Purzelturn-Gruppe und der Vereinsfamilie verabschiedet. Der Vorstand des TV Sonderbach bedankte sich für das langjährige Engagement mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk. Der 1. Vorsitzende Thomas Lulay resümiert: „Liebevoll und fröhlich hast du Woche für Woche die Turnstunden vorbreitet und gehalten. Vielen herzlichen Dank für dein vorbildliches und zuverlässiges Engagement.“. Elfriede Steinbacher, die seit 34 Jahren Vereinsmitglied und hierfür die goldene Ehrennadel erhielt, bedankt sich für das Verständnis ihrer Familie: „Mir hat die Übungsleitertätigkeit immer viel Spaß und Freude gemacht und ich bin froh, dass meine Familie mich darin unterstützt hat.“

Thomas Lulay